Letzter Schultag und Verabschiedung der 4. Klassen

Am Freitag, den 26. Juni 2020, war der letzte Schultag vor den Sommerferien. Für die 4. Klassen und Mirja, unsere FSJ-lerin, war dies auch der letzte Tag an der Wunderschule. Dieser Abschied wurde trotz der momentan schwierigen Situation gebührend gefeiert.

Die Abschiedsfeiern fanden in diesem Jahr sowohl auf dem Schulhof als auch in der Wunderwelt statt. Um den Abstand untereinander einhalten zu können, aber klassenweise und nacheinander. Dennoch konnten die Kinder und Eltern eine sehr persönliche Feier erleben.

Frau Mentgen verabschiedete die Kinder dieses Mal nicht nur mit einem Rückblick auf die letzten vier Jahre, sondern auch mit einem großen Dankeschön: Alle Kinder haben durch ihr vorbildliches Verhalten in den letzten Wochen Verantwortung für sich und die Gesellschaft übernommen. Darauf können die Kinder sehr stolz sein.

Bei dem Freiluft-Gottesdienst von Herrn Meister und Herrn Meißburger durfte leider nicht gesungen werden. Dafür sang jeweils ein Kind alleine für alle stellvertretend das Lied „Segne Vater 1000 Sterne“. Begleitet wurden die Solisten jeweils von Mirja an der Gitarre.

Zum Abschluss der Feiern gab es ganz besondere Abschiedsrituale: Es wurden Papierflieger mit Wünschen für Mitschüler losgeschickt, Luftballons mit Wünschen für die Zukunft auf den Weg geschickt und Wunschsteine zu einer Erinnerungstafel einbetoniert.

Wir wünschen den Kindern der 4. Klassen alles Gute für die neue Schule und die neuen Herausforderungen, die auf sie warten! Wir bedanken uns bei Mirja für ihren tatkräftigen und vorbildlichen Einsatz. Danke!

Wir wünschen allen Kindern, allen Mitarbeitern des Ganztages und der Schule und auch allen Eltern und Freunden der Wunderschule schöne Sommerferien!

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑