Informationen zum geänderten Testverfahren

Liebe Eltern,

da die Labore an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen sind, können keine Einzel-Lollitests mehr ausgewertet werden.

Das Testverfahren an den Grundschulen ändert sich daher wie folgt:

  • Die Pooltests werden weiterhin durchgeführt.
    Ist ein Pooltest positiv werden Sie durch die Schule per E-Mail informiert.
  • Am Tag nach dem positiven Pooltest:
    • findet für diese Klasse keine Frühbetreuung statt.
    • wird in der Schule ein Antigen-Schnelltest durchgeführt.
      Besser noch: Sie lassen Ihr Kind außerhalb der Schule testen – soweit dies zeitlich möglich ist – und geben Ihrem Kind den negativen Nachweis (maximal 24 Stunden alt) mit. Vorteil: Ihr Kind wird in der Schule nicht vor allen Kindern als positiv identifiziert und nach Hause geschickt.
  • Ist der Schnelltest negativ, bleibt das Kind in der Klasse.
  • Ist der Schnelltest positiv, muss das Kind umgehend abgeholt werden und zu Hause bleiben. Sie müssen mit Ihrem Kind einen Bürgertest machen.

Um die Schule möglichst sicher zu machen: Schicken Sie Ihr Kind bitte nur, wenn es keinerlei Krankheitsanzeichen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Mentgen, Rektorin

Kommentare sind geschlossen.

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑