Frau Mentgen weiß was

logo_frau_mentgen_weiss_was

In dieser Kategorie gibt es täglich Ideen oder Anregungen von Frau Mentgen, der Schulleiterin der Wunderschule. Es sind Ideen, womit man sich den Tag vertreiben kann oder Anregungen, was man lernen könnte.

Wenn Kinder, Eltern, Kollegen oder Freunde der Wunderschule Anregungen für Frau Mentgen haben, können sie diese gern per E-Mail senden: wunderschule [at] oberhausen.de

Tipp vom 9. April 2020: Training mit dem „Kaffeetisch“

Ich finde, dass Ihr Euch nicht so viel draußen bewegen könnt. Und deshalb haben wir eine tolle Übung für Euch, die Euch und Euren Rücken stark macht.

Die Übung nennen wir „Kaffeetisch“. Wie sie funktioniert erfahrt Ihr im Video.

Wenn Ihr diese Übung jeden Tag 1- bis 2-mal macht, habt Ihr bald einen gesunden starken Rücken. Zählt dabei, wie lang Ihr den Rücken gerade halten könnt. Fangt mit ganz wenig an. Und nach einer Woche schafft Ihr vielleicht bis 20 zu zählen.

Wenn Ihr mit Euren Eltern im Internet mehr darüber suchen möchtet, gebt das Wort „Plank“ oder „Unterarmstütz“ ein. Dann findet Ihr noch mehr tolle Übungen.

Die Idee für diese Übung kommt von Sigrid Noveski. Die Kinder der 2. Klassen lernen diese Übung auch in der Blauen Stunde.

Viel Spaß!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 8. April 2020: Osterhasen basteln

Ich finde, dass die Wohnung zum Osterfest schön geschmückt werden muss.

Frau Seybold, unsere Lehramtsanwärterin, hat eine schöne Bastelanleitung für einen Osterhasen geschickt, die ich euch hier vorstelle:

Ihr braucht: 1 Schere, Pappe oder Tonpapier, buntes Papier oder Filz

  1. Die Vorlage ausschneiden
  2. Die Vorlage auf Pappe übertragen und erneut ausschneiden
  3. Die Vorlage auf buntes Papier oder Filz legen und die Umrisse abzeichnen
  4. Ausschneiden
  5. Aufkleben

Gutes Gelingen und viel Spaß!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 7. April 2020: Bewegung mit einem Würfel

20200407_wuerfelIch finde, dass jetzt mal wieder Bewegung angesagt ist. Alle können mitmachen, Euer Papa oder Eure Mama, eben alle, die gerade da sind. Mal sehen, wie fit alle sind.

10 Runden wird gespielt. Jeder, der seine Aufgabe erfüllt hat, bekommt einen Punkt. Nach 10 Runden wird geguckt, wer die meisten Punkte hat. Derjenige hat gewonnen und bekommt einen Wunsch erfüllt. Ihr braucht einen Würfel und würfelt reihum.

  • Bei einer 1: Unter einem Stuhl durchkrabbeln
  • Bei einer 2: Liegestütze auf dem Teppich, 5 Stück
  • Bei einer 3: Hüpfen auf dem rechten Bein, 10-mal
  • Bei einer 4: Hüpfen auf dem linken Bein, 10-mal
  • Bei einer 5: Kniebeugen, 10-mal
  • Bei einer 6: Hampelmann springen, 10-mal

Viel Spaß!

Eure Sabine Mentgen

Und hier noch die Lösungen vom Ratespiel vom 4. April:

Rätsel 1: Aus einem Baum wird ein Haus

Rätsel 2: Brücke bauen

20200407_raetsel_1_loesung (1) 20200407_raetsel_2_loesung (1)

 

Tipp vom 6. April 2020: Interview mit Lügen

20200406_interviewIch finde, wenn Ihr gestern beim Gegenteil-Tag mitgemacht habt, seid Ihr gut auf unser neues Spiel vorbereitet. Ich habe im Radio auf WDR 2 am Sonntag einen „Sendung-mit-der-Maus“-Experten gehört, der schlug das „Interview mit Lügen“-Spiel vor. Und das geht so:

Ihr seid der Reporter und denkt Euch ganz viele Fragen aus, die Ihr Eurem Partner stellt. Der Partner muss alle Fragen innerhalb einer Minute ganz schnell beantworten, aber er darf auf keinen Fall die Wahrheit sagen.

Zum Beispiel kann Eure Mutter auf die Frage: „Wie alt bist du?“ antworten: „Ich bin 12 Jahre alt!“ oder „Ich bin 92 Jahre alt.“ Ihr würdet auf die gleiche Frage antworten: „Ich bin 46 Jahre alt.“ Oder sie kann auf die Frage: „Wie heißt du?“ antworten „Ich heiße Pippilotta.“ Verstanden?

Am besten, Ihr spielt das Spiel zu Dritt, denn einer muss ja aufpassen, dass Ihr nicht aus Versehen die Wahrheit sagt. Nach einer Minute wechselt Ihr die Rollen.

Mögliche Fragen sind:

  • Was ist dein Hobby?
  • Wen liebst du?
  • Welche Musik hörst du gern?
  • Welches ist dein Lieblingsspiel?
  • Gehst du gern zur Schule/ zur Arbeit?

Ich denke, das Interview macht ganz schön viel Spaß! Probiert es mal aus!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 5. April 2020: Heute ist Gegenteil-Tag

20200405_gegenteil-tagIch finde, es ist heute eiskalt draußen, brrr 😦 Und es ist so dunkel und es regnet in Strömen. Ich bin TOTAL schlecht gelaunt und außerdem bin ich satt und möchte keine Pizza oder Pommes heute essen, bäh!

Stimmt nicht? Doch, denn heute ist Gegenteil-Tag!

Macht mit Euren Eltern und Geschwistern eine Zeit aus, in der Ihr immer das Gegenteil von dem sagt, was Ihr meint. Und dann haltet Euch daran, denn wer sich vertut, bekommt einen Miesepunkt. Wer die meisten Miesepunkte hat, hat verloren.

Eine besonders schlechte Idee ist es zum Beispiel, nicht Oma oder Opa anzurufen und mit ihnen den Gegenteil-Tag am Telefon auszuprobieren. Oma und Opa könnt Ihr dann nicht mitteilen, dass Ihr sie ganz dolle nicht lieb habt. Mal sehen, was sie antworten 😊 Sie müssen sich auch nicht an die Spielregeln halten, sonst bekommen sie keinen Miesepunkt!

So, und jetzt: Hört auf! 😊

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 4. April 2020: Rätselspiele, Teil 2

Ich finde, es ist wieder an der Zeit für Ratespiele. Ihr braucht dazu wieder Hölzchen, am besten Streichhölzer. Ihr könnt aber auch gleich lange Buntstifte nehmen. Damit müsst Ihr dann zuerst die Muster nachlegen. Dann müsst Ihr probieren die Aufgabe zu lösen.

Die Rätsel stammen von Benne Jochheim und Birgit Stabenau aus der Wunderwelt.

So, Köpfchen einschalten, und los gehts!

Die Lösung präsentiere ich Euch am Dienstag.

Eure Sabine Mentgen

Rätsel 1: Aus einem Baum wird ein Haus

Wie kannst Du aus diesem Baum ein Haus mit einem großen Dach machen? Aber: Du darfst nur vier Hölzchen umlegen!

Rätsel 2: Brücke bauen

Du siehst hier eine Burg mit einem Wassergraben drumherum – natürlich sieht das so von oben aus. Wie kannst du aus zwei Hölzern eine Brücke bauen? Aber: Die Hölzchen sind genauso lang, wie der Graben breit ist.

20200404_raetsel_1

qrf

 

Tipp vom 3. April 2020: Kinoabend mit Popcorn

20200403_fernseherIch finde, Ihr habt Euch einen schönen Kinoabend verdient. Heute Abend kuschelt Ihr Euch gemütlich mit Mama oder Papa oder Bruder oder Schwester unter eine warme Decke und guckt einen schönen Kinderfilm.

Ich finde die Filme „Emil und die Detektive“ von Franziska Buch oder „Pünktchen und Anton“ von Caroline Link zum Beispiel ganz toll. Das waren ursprünglich Bücher, die von Erich Kästner geschrieben wurden, der ein bekannter Schriftsteller war.

20200403_popcornUnd was fehlt zum Filmegucken? Natürlich Popcorn! Und jetzt schreibe ich Euch noch, wie man Popcorn selber herstellt. Dabei müssen aber Erwachsene mithelfen.

Ihr braucht:

  • 4 Esslöffel Zucker
  • 140 Gramm Mais
  • 4 Esslöffel Öl
  • 1 Topf mit Glasdeckel

So gehts:

  • 4 Esslöffel Sonnenblumenöl in den Topf geben.
  • Die Herdplatte auf die höchste Stufe stellen.
  • Den Mais mit dem Zucker vermischen und in den Topf schütten. WICHTIG: Sofort den Deckel auf den Topf setzen!
  • Jetzt müsst ihr warten, bis der Mais anfängt zu poppen.
  • Dann sofort den Herd ausstellen.
  • Warten, bis alle Maiskörner gepoppt sind.
  • Eure Eltern müssen die ganze Zeit dabei bleiben. Sie müssen das Popcorn schnell in eine Schüssel (kein Plastik!) umfüllen.

Nun ist Euer Popcorn fertig! Dann kann der Kinoabend beginnen.

Viel Spaß!

Eure Sabine Mentgen

Und hier noch die Lösungen vom Ratespiel vom 31. März:

Rätsel 1: Die zwei Häuser

Rätsel 2: Die 5 Quadrate

 

Tipp vom 2. April 2020: Briefe schreiben

20200402_freude_ueber_postIch finde, dass Briefe bekommen total gute Laune macht. Ich glaube, Ihr habt noch gar nicht so viele echte Briefe bekommen, die der Postbote bringt, oder? Aber wer soll euch Briefe schreiben?

Jaaa! Selbst ist das Kind: Ihr legt sofort los und schreibt Euch selbst einen Brief. Am besten mit bunten Stiften und vielleicht auch schönen Zeichnungen.

Schreibt Euch, dass Ihr Euch gerne habt und erzählt Euch, wie es Euch geht, was Ihr Euch wünscht oder worüber Ihr Euch freut oder ärgert. Schreibt alles auf, was euch einfällt! Dann faltet das Blatt und steckt es in einen Briefumschlag. Vorne auf den Umschlag schreibt Ihr:

  • 20200402_briefumschlagEuren Namen, darunter
  • Eure Straße und Hausnummer und darunter schreibt Ihr
  • 46049 Oberhausen. Das ist die Postleitzahl mit der Stadt.

So: Oben in die linke Ecke kommt der Absender. Also noch mal Euren Namen, Eure Straße und wieder 46049 Oberhausen.

Danach klebt ihr noch eine 80 Cent Briefmarke drauf und werft den Brief in einen gelben Briefkasten.

Wenn Ihr wisst, wie man das mit dem Briefeschreiben macht, könnt Ihr Euren Eltern auch vorschlagen, dass sie Euch einen Brief schreiben und dann antwortet Ihr auf den Brief und so weiter!

Zur Not könnt Ihr auch einen echten Brief an Eure Lehrerin oder Euren Lehrer schicken. Die würden sich auch sehr freuen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Schreiben!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 1. April 2020: Gemeinsam den Frühling besingen

20200401_fruehlingIch finde, dass Lieder singen gut für die Stimmung ist. Es ist ja jetzt Frühling und deshalb begrüßen wir ihn mit fröhlichem Gesang. Ihr kennt das Lied alle: „Ich lieb den Frühling“!

Viele Kinder können alle vier Strophen auswendig singen und sogar die englische Strophe dazu. Zur Vorsicht habe ich die Strophen aber noch mal abgetippt.

Wir singen Euch jetzt die 1. Strophe einmal vor und dann singt mit, was das Zeug hält! Am besten zusammen mit euren Eltern 🙂

Eure Sabine Mentgen

 

20200401_text_ich_lieb_den_fruehling

 

Tipp vom 31. März 2020: Ratespiele

Ich finde, es ist Zeit für Ratespiele. Ihr braucht dazu Hölzchen, am besten Streichhölzer. Damit müsst Ihr dann zuerst die Muster nachlegen. Dann müsst Ihr probieren die Aufgabe zu lösen.

Die Rätsel stammen von Benne Jochheim und Birgit Stabenau aus der Wunderwelt.

So, Köpfchen einschalten, und los gehts! Die Lösung präsentiere ich Euch am Freitag.

Eure Sabine Mentgen

Rätsel 1: Die zwei Häuser

Wie kannst Du aus diesem Haus zwei Häuser machen? Aber: Du darfst nur ein Hölzchen umlegen!

Rätsel 2: Die 5 Quadrate

Du siehst hier drei Quadrate. Wie kannst Du daraus fünf Quadrate machen? Aber: Du darfst nur drei Hölzchen umlegen!

20200331_raetsel_1

20200331_raetsel_2

 

Tipp vom 30. März 2020: Für Eure Eltern

20200330_aufruf_an_die_elternIch finde, dass ganz viele Kinder fleißig an ihrem Wochenplan arbeiten. Weil Eltern eben meistens keine Lehrer sind, merken sie oft nicht, dass langes Lernen manchmal sehr anstrengend für Euch ist.

Die Mutter von Paul hat in dem Blog ABCund123 vom Dyslexia Research Center folgenden Text gesehen, der sich an Eure Eltern richtet, damit sie sich nicht so viele Sorgen machen, dass Ihr zu viel verpasst.

Das Bild finden Sie auch hier.

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 29. März 2020: Spielplatz in der Wohnung

20200329_carrerabahnIch finde, dass das Wohnzimmer für ein Wochenende zum Spielplatz umgebaut werden kann. Vielleicht findet Ihr auf dem Speicher oder im Keller eine Carrerabahn, eine Eisenbahn von Märklin oder Lego, eine komplette Westernstadt, ein Märchenschloss mit Zubehör von Playmobil oder 10.000 Bauklötze.

Räumt mit Euren Eltern doch einfach mal alle Möbel beiseite und baut für ein Wochenende ein riesiges Spieleparadies auf. Aber am Montag müsst Ihr alles wieder ordentlich abbauen!

Viel Spaß beim Spielen!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 28. März 2020: Seilchen springen

20200328_seilchen_springenIch finde, dass Ihr Euch sportlich betätigen sollt. Die Jungen haben ja gestern schon fleißig Seilchen springen geübt 🙂 und können es jetzt genauso gut wie Mädchen, oder?!

Heute wird trainiert wie bei den Box-Champions.
Also für alle gilt: Nehmt das Seilchen (oder eine Wäscheleine), geht vor die Tür und springt, ohne hängenzubleiben, hintereinander 20-mal!

Ich habe übrigens 50-mal geschafft, obwohl ich schon so alt bin. Richtige Box-Champions schaffen es 100-mal und mehr!

Also: Los gehts!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 27. März 2020: Neue Sachen ausprobieren

Ich finde, dass Mädchen und Jungen viel zu oft nur mit bestimmten Sachen spielen. Die Jungen spielen Fußball und die Mädchen malen oder springen Seilchen, oder?!

20200327_fussball_und_seilspringenDaher meine Aufgabe:
Die Jungen schreiben 3 Dinge auf, die typisch für Mädchen sind. Und die Mädchen schreiben 3 Dinge auf, die typisch für Jungen sind. So, und jetzt probieren die Jungen eine Sache aus, die typisch für Mädchen ist – und die Mädchen eine Sache, die typisch für Jungen sind. Fangt direkt damit an!

Wenn Ihr Lust habt, schreibt mir, wie das geklappt hat: wunderschule [at] oberhausen.de

Viel Spaß!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 26. März 2020: Wie mischt man Farben?

Ich finde, dass Eure selbst gemalten Regenbögen, die Ihr uns geschickt habt, wunderschön geworden sind! Vor allen Dingen das Malen mit Wasserfarben hat vielen Kindern und Erwachsenen Spaß gemacht.

farbkastenGanz viele Kinder wussten ja bereits, dass ein Regenbogen aus den Farben rot, orange, gelb, grün blau und lila besteht. Aber wusstet Ihr auch, dass man zum Malen eines Regenbogens mit Wasserfarbe nur die Farben rot, gelb und blau benötigt? Richtig! Die anderen drei Farben kann man aus jeweils zwei Grundfarben mischen.

Probiert es mal aus und findet heraus, aus welchen beiden Farben sich grün, lila und orange herstellen lassen.

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei!

Eure Sabine Mentgen

 

Tipp vom 25. März 2020: Im Straßenverkehr üben

rad_und_fusswegIch finde, es ist für Euch Kinder eine einmalige Gelegenheit, zusammen mit euren Eltern Fahrradfahren zu üben. Auf den Straßen ist viel weniger los als sonst, sodass ihr auch gut die Radfahrstrecke der Radfahrprüfung üben könnt. Aber denkt daran: Immer den Helm aufsetzen!

Und für die kleineren Kinder gilt: Übt doch einmal die Strecke für die Fußgängerprüfung und die Strecke von zuhause zur Schule!

Dann seid Ihr bald alle perfekte Verkehrsteilnehmer!

Eure Sabine Mentgen

 

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑