Projekte

Die sozialpädagogischen Fachkraft in der Schuleingangsphase bietet viele Projekte in der Wunderschule an. Die Projekte sind nicht nur für die Schülerinnen und Schüler der 1. und 2. Klasse, sondern auch für die Kinder aus den Kindertagesstätten.

Blaue Stunde

In den Blauen Stunden haben alle Kinder des 2. Jahrgangs einmal wöchentlich für 2 Stunden kulturbildenden Unterricht. Die Kinder erleben sich in diesen Stunden als kreativ schaffend. Sie erlernen Respekt vor den eigenen Ideen und den Ideen der anderen. Die Kooperation mit den Mitschülerinnen und Mitschülern steht im Zentrum dieser Stunden. Außerdem können die Kinder eigene Grenzen überschreiten, indem sie an die Präsentation ihrer Stundenergebnisse auf der Schulbühne herangeführt werden.

Zu jeder Stunde gehören Übungen zur Körperwahrnehmung, Koordination, Achtsamkeit und Aufmerksamkeit, Präsenz und zur Sprache.

In der Blauen Stunde vertiefen die Kinder wichtige Schlüsselkompetenzen, die sich positiv auf die Kinder und die Schulgemeinschaft auswirken.

Feinmotorik-AG

Die Feinmotorik-AG richtet sich an Kinder des ersten Schuljahres und wird nach dem regulären Unterricht im offenen Ganztag angeboten. In der AG wird durch verschiedene Übungen daran gearbeitet, die Fingerfertigkeiten und Fähigkeiten der Kinder zu verbessern und ihnen dadurch viele Dinge zu erleichtern. Gleichzeitig wird auch die Konzentration und das soziale Miteinander gefördert.

Fit für die Schule

Den Kindern soll der Übergang von der Kindertagesstätte in die Schule erleichtert werden. In Kooperation mit den Kindertageseinrichtungen im Stadtteil werden die Vorschulkinder auf die Schule vorbereitet. Während regelmäßiger Besuche haben die Kinder die Chance, sich mit der zukünftigen Schule und ihrer Aufgabe als Schulkind vertraut zu machen.

  • Sie lernen das Schulgebäude mit allen wichtigen Räumen kennen.
  • Sie lernen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule kennen.
  • Sie lernen spätere Mitschülerinnen und Mitschüler kennen.
  • Sie lernen den Fußweg von der Kita zur Schule kennen.
  • Sie werden in Probestunden auf die Unterrichtsfächer in der Schule spielerisch vorbereitet.

Die sozialpädagogische Fachkraft bekommt so ein Bild über jedes einzelne Kind und was es schon alles kann. Im Austausch mit den späteren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern kann jedes Kind so eine optimale Unterstützung erfahren.

Glückszeit

Glück als ein Unterrichtsfach? Ja, als lebensnahes Thema haben alle Kinder des 2. Jahrgangs für 6 Wochen „Glücksstunden“. Die Kinder lernen ihre Bedürfnisse und Träume wahrzunehmen und sie selbstbewusst zu verfolgen, ohne andere dabei zu verletzen.

„Was ist mir wichtig?“, „Was kann ich?“, „In welchen Momenten bin ich glücklich?“ Mit diesen Fragen und weitern Fragen setzen sich die Kinder kreativ auseinander. Lebenszufriedenheit, mit Niederlagen des Lebens umgehen können und den Blick auf das Glück der anderen wach zu halten, sind Ziele dieser Stunden.

Kinder lesen Kindern vor / Vorlesestunde

Die Vorschulkinder der Kindertagesstätten aus dem Stadtteil besuchen die Wunderschule regelmäßig zu dieser schönen, gemeinsamen Stunde. Es werden Leseteams gebildet, in denen die Schulkinder (aus der 2. und 3. Klasse) den Kindern aus der Kita aus einem selbst gewählten Buch etwas vorlesen. Die Vorschulkinder können so einen Einblick in die Schule bekommen und Freude am Lesen entwickeln. Des Weiteren lernen sie im Vorfeld Kinder der Schule kennen, die bei der Einschulung ihre Paten werden.

Spiele-Lese-Stunde

An diesem Tag kommen Vorschulkinder aus der Kindertagesstätte, also die zukünftigen Erstklässler, und Kinder des 1. Schuljahres im „Kleinen Ganztag“ der Wunderschule zusammen. Einige kennen sich bereits aus der Kita, andere lernen sich neu kennen.

Die Kinder können in dieser Stunde gemeinsam spielen, lesen (lernen) und Spaß haben. Sie können sich gegenseitig Geschichten aus der Kita oder Schule erzählen. Außerdem können die Schulkinder den Vorschulkindern Ängste und Sorgen nehmen und deren Fragen beantworten. Des Weiteren lernen die Vorschulkinder die Räumlichkeiten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ganztages kennen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑