Geschichte der Wunderschule

Die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Wunderschule wurde am 1. August 2013 unter dem Namen GGS an der Wunderstraße als drei- bis vierzügige Grundschule mit offenem Ganztagsangebot gegründet.

Die Stadtteilschule an der Wunderstraße entstand aus den zuvor geschlossenen Schulen GGS Emscherschule (am Standort Wunderstraße), Katholische Grundschule (KGS) Katharinenschule (am Standort Wunderstraße) und GGS Josefschule (Duisburger Straße, Lirich-Süd).

Bei ihren Schulkonzepten verfolgten die drei Schulen bis zu ihrer Zusammenlegung unterschiedliche Schwerpunkte, zum einen das Konzept KulturSchule, zum anderen das Konzept Gemeinsames Lernen. Das Kollegium beschäftigt sich seit Neugründung der Schule kontinuierlich mit der Synthese der Konzepte.

Auf Initiative des Kinderparlaments und nach Abstimmung unter den Eltern sowie im Kollegium wurde der Name der Schule am 1. August 2015 von GGS an der Wunderstraße offiziell auf GGS Wunderschule geändert.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑